Cas 2012-026N

Rassendiskriminierung auf offener Strasse: „Jugopack“

Berne

Historique de la procédure
2012 2012-026N Die zuständige Strafverfolgungsbehörde verurteilt den Beschuldigten.
Critères de recherche juridiques
Autorité/Instance Autorité de poursuite compétente
Acte / Eléments constitutifs objectifs Abaissement ou discrimination (al. 4 1ère phrase)
Objet de protection
Questions spécifiques sur l'élément constitutif
Mots-clés
Auteurs Particuliers
Victimes Etrangers / autres ethnies
Moyens utilisés Déclarations orales
Environnement social Lieux publics
Idéologie Racisme (nationalité / origine)

Synthèse

Der Beschuldigte betitelte die Familie Z. auf offener Strasse und einzelne Mitglieder der Familie Z. bei der Gartenterrasse eines Restaurants lautstark als „Jugopack“. Ausserdem beschimpfte er Frau Z. als „bsoffnigs Dubuhuehn“.

Décision

Die zuständige Strafverfolgungsbehörde erkennt den Beschuldigten der Rassendiskriminierung (Art. 261bis StGB) sowie der Beschimpfung (Art. 177 StGB) für schuldig. Sie bestraft ihn mit einer Geldstrafe von 15 Tagessätzen zu je CHF 90.00, bedingt erlassen bei einer Probezeit von zwei Jahren, sowie mit einer Verbindungsbusse von CHF 200.00. Bei schuldhafter Nichtbezahlung tritt an Stelle der Busse eine Ersatzfreiheitsstrafe von zwei Tagen. Die Verfahrenskosten werden dem Beschuldigten auferlegt.