Studien

Diskriminierungsverbot und Familiennachzug

Diskriminierungsverbot und Familiennachzug

Eine Studie zur Frage der Diskriminierung von Ausländerinnen und Ausländern im schweizerischen Recht, erstellt vom Institut für öffentliches Recht der Universität Bern im Auftrag der EKR (1998)

01.1998

Ob und in welchem Ausmass die schweizerische Rechtsordnung Ausländerinnen und Ausländer diskriminiert, ist in der politischen Diskussion umstritten. Eine ernsthafte rechtswissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema fehlt dagegen weit gehend. Die Studie schliesst diese Lücke und untersucht die Problematik rechtsungleicher oder diskriminierender Behandlung von Ausländerinnen und Ausländern am Beispiel der Gesetzgebung und Praxis zum Familiennachzug.
(93 Seiten)

Bestellung als gedrucktes Exemplar
Stück
Stück
Stück