Cas 2007-025N

Beschimpfung: «Neger, du muesch mi ned alänge», «Nigger», «Drecksack», «Güsel»

Argovie

Historique de la procédure
2007 2007-025N Die zuständige Strafverfolgungsbehörde verurteilt den Angeklagten.
Critères de recherche juridiques
Acte / Eléments constitutifs objectifs Abaissement ou discrimination (al. 4 1ère phrase)
Objet de protection
Questions spécifiques sur l'élément constitutif
Mots-clés
Auteurs Particuliers
Victimes Noirs / personnes de couleur
Moyens utilisés Déclarations orales
Environnement social Lieux publics
Idéologie Racisme (couleur de peau)

Synthèse

Nach einer Auseinandersetzung in einem Lokal, bei welcher der Beschuldigte und der Geschädigte aneinander geraten sind, beschimpfte der Beschuldigte das aus Ägypten stammende Opfer mit «Neger, du muesch mi ned alänge» und nannte ihn «Nigger», «Drecksack» und «Güsel».

Der Beschuldigte wird wegen Drohung (Art. 180 StGB) und Rassendiskriminierung (Art. 261bis Abs. 4 Hälfte 1 StGB) schuldig gesprochen. Die zuständige Strafverfolgungsbehörde verurteilt den Beschuldigten zu einer bedingten Geldstrafe von 45 Tagessätzen zu je CHF 30.-, insgesamt CHF 1'350.-, und einer Busse von CHF 300.-.

Décision

Die zuständige Strafverfolgungsbehörde verurteilt den Angeklagten zu einer bedingten Geldstrafe von 45 Tagessätzen zu je CHF 30.-, insgesamt CHF 1'350.-, und einer Busse von CHF 300.-.