Die EKR begrüsst 2024 neue Mitglieder

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 22. November 2023 Ursula Schneider Schüttel zur Präsidentin der EKR ab Januar 2024 ernannt. Sie tritt die Nachfolge von Martine Brunschwig Graf an, die die Kommission nach Ablauf der maximalen Amtsdauer verlassen hat. Der Bundesrat hat auch neue Mitglieder für die nächste Legislaturperiode 2024-2027 gewählt.

Link

Tagungsbericht

An der Fachtagung «Jugend und Rassismus» sind am 26. Juni 2023 mehr als 270 Menschen in Bern zusammengekommen. Die Publikation mit den Beiträgen ist jetzt elektronisch verfügbar.

Tagungsbericht

TANGRAM 47: Koloniales Erbe der Schweiz

Die Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus (EKR) veröffentlicht die neuste Nummer der Zeitschrift Tangram. Die 47. Ausgabe befasst sich mit dem kolonialen Erbe der Schweiz, einem sensiblen, aber wichtigen Thema, will man heute bestimmte Aspekte im Zusammenhang mit Rassismus und rassistischer Diskriminierung in unserem Land verstehen.

Tangram 47:
Koloniales Erbe der Schweiz

Rassismus und Repräsentation gesellschaftlicher Diversität in Lehrmitteln

Die Studie gibt einen Überblick zur Auseinandersetzung mit Rassismus und zur Repräsentation gesellschaftlicher Diversität in aktuellen Schweizer Lehrmitteln. Die Fokusfelder sind: Rassismus als Thema, Migration als Thema, Darstellungen und Vorstellungen von Raum («hier» und «anderswo») sowie Repräsentationen von Gesellschaft.

Rassismus und Repräsentation gesellschaftlicher Diversität in Lehrmitteln

Diskriminierungsstrafnorm

Art. 261<sup>bis</sup> StGB

Die Diskriminierungsstrafnorm stellt Handlungen unter Strafe, mit denen Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, Ethnie, Religion oder sexuellen Orientierung in der Öffentlichkeit das gleichberechtigte Dasein ausdrücklich oder implizit abgesprochen wird. Strafbar sind zudem diskriminierende Verweigerungen von Waren- und Dienstleistungen, die für die Allgemeinheit gedacht sind.

Art. 261bis StGB

Warum brauchen wir die Diskriminierungsstrafnorm?

FAQ – oft gestellte Fragen

Postkarte «Diskriminierungsstrafnorm»

Sammlung Rechtsfälle

Suche nach Fällen

2021-046N
Antisemitisches Zoombombing
(Graubünden)
Eine unbekannte Täterschaft hat an einem öffentlichen Anlass der Jüdischen Liberalen Gemeinde Or Chadasch (JLG) auf der Plattform «Zoom» mittels ihrer Kamera Hakenkreuze, obszöne Skizzen, pornografische Szenen und Fotos von Adolf Hitler dem ...

2021-071N
Hitlergruss im Auslandeinsatz in Kosovo (Glarus)
Der Angeklagte erhob zweimal seinen Arm zum sog. «Hitlergruss» und untermauerte diese Geste mit den Parolen «Heil Hitler'' und «Sieg Heil». Er tat dies zudem als Offizier der Schweizer Armee im Rahmen eines Auslandeinsatzes in Kosovo, ...

2021-070N
WhatsApp-Chat in der RS, Strafmandat 2 (Bern)
Während der RS, verschickt der Beschuldigte (Rekrut/Soldat) im zugsinternen WhatsApp-Gruppenchat (mit 14 Teilnehmern) u.a. 23 Mediadateien, welche Symbole und Darstellungen des Nationalsozialismus und/oder andere herabsetzende Darstellungen ...

2021-069N
WhatsApp-Chat in der RS, Strafmandat 1 (Bern)
Während der RS, verschickt der Beschuldigte (Rekrut/Soldat) im zugsinternen WhatsApp-Gruppenchat (mit 14 Teilnehmern) u.a. 23 Mediadateien, welche Symbole und Darstellungen des Nationalsozialismus und/oder andere herabsetzende Darstellungen ...

Rechtsratgeber rassistische Diskriminierung

Der Online-Rechtsratgeber bietet vertiefende Informationen zur Rechtslage in fünfzehn relevanten Lebensbereichen. Ausserdem umfasst er ein Glossar zu den wichtigsten Begrifflichkeiten, einen Gesamtüberblick über die Rechtslage sowie spezifische Informationen zum Vorgehen in der Beratung, welche vor allem für Beratungsstellen von Interesse sind.

Rechsratgeber

Politische Agenda

Alle Geschäfte