Hochqualifizierte mit Migrationshintergrund: Empfehlungen der EKR und Zusammenfassung der Studie (2012)

Hochqualifizierte mit Migrationshintergrund: Empfehlungen der EKR und Zusammenfassung der Studie

Hochqualifizierte Personen mit Migrationshintergrund sehen sich in gewissen Fällen Diskriminierungen auf dem Schweizer Arbeitsmarkt ausgesetzt - auch wenn diese ihr Studium in der Schweiz abgeschlossen haben. Am meisten benachteiligt sind Personen aus der Türkei, aus Südosteuropa und aus Portugal. Dies belegt eine soziologische Studie der Universität Basel. Die Eidgenössische Kommission gegen Rassismus EKR veröffentlichte den 8. November 2012, dazu ihre Empfehlungen, die sich an die Arbeitgeber und an staatliche Institutionen richten.

Download als PDF

Hochqualifizierte mit Migrationshintergrund: Empfehlungen der EKR und Zusammenfassung der Studie (PDF, 518 kB, deutsch)

Personnes hautement qualifiées issues de la migration: recommandations de la CFR et synthèse de l'étude (PDF, 658 kB, français)

Persone altamente qualificate con un retroterra migratorio: raccomandazioni della CFR e sintesi dello studio (PDF, 623 kB, italiano)

Bestellung als gedrucktes Exemplar
Stück
Stück
Stück
Stück